Wappen_Woellstein_1 Woellstein_Ansicht_1a Woellstein_Ansicht_2 Woellstein_Ansicht_3 Woellstein_Ansicht_4

Wöllstein Wöllstein ist besiedelt seit vorchristlicher Zeit und seit der Römerzeit - viele Funde (auf der Kissel, Ernst-Ludwig-Straße, Spatenmühle...) deuten darauf hin. Zum ersten Mal in der Geschichte wird Wöllstein erwähnt unter dem Namen Welthistein mit Datum vom 18.07.855 n.Chr. in einer Urkunde des Lorscher Codex. Bald danach war es für viele Jahrhunderte im Besitz des Klosters Maximin bei Trier und ab dem 14. Jahrhundert ist Wöllstein im Besitz von den Wildgrafen & den Raugrafen (Die Anteile sind verworren). Die Grafen von Spanheim, die Kurpfalz, Baden und Veldenz, das Haus Nassau, das Haus Falkenstein – alle hatten in späteren Jahren Anteile an Wöllstein. Ende des 17. Jahrhunderts erlangte auch Kurmainz einen Anteil an Wöllstein. 1797 wird Wöllstein französisch und 1815 hessisch. 1816 bekam unsere Region den Namen Rheinhessen seit 1852 gehört es zum Kreisamt Alzey. Nach einer wechselhaften Geschichte im 20. Jahrhundert fühlen wir uns Anfang des 21. Jahrhunderts nun als Rheinhessen im Landkreis Alzey-Worms.

  • Web: www.gemeinde-woellstein.de